immobilien-realestate   Der große Immobilien-Marktplatz in Deutschland
für Bundesweite und Auslandsimmobilien.
Immobilien Erfahrung seit 30 Jahren
 
kostenlos registrieren und verkaufen  

Doppelhaus (DH) Riviera Maya, Haus, Puerto Morelos, Mexiko

weitere Abbildungen
Doppelhaus (DH) Riviera Maya, Haus, Puerto Morelos, Mexiko
Doppelhaus (DH) Riviera Maya, Haus, Puerto Morelos, Mexiko
Doppelhaus (DH) Riviera Maya, Haus, Puerto Morelos, Mexiko
Doppelhaus (DH) Riviera Maya, Haus, Puerto Morelos, Mexiko
Doppelhaus (DH) Riviera Maya, Haus, Puerto Morelos, Mexiko
Doppelhaus (DH) Riviera Maya, Haus, Puerto Morelos, Mexiko
Doppelhaus (DH) Riviera Maya, Haus, Puerto Morelos, Mexiko
Doppelhaus (DH) Riviera Maya, Haus, Puerto Morelos, Mexiko
Doppelhaus (DH) Riviera Maya, Haus, Puerto Morelos, Mexiko
Doppelhaus (DH) Riviera Maya, Haus, Puerto Morelos, Mexiko
Kaufpreis:  371.000,00 EUR
Zahlbar in US Dollar (USD)


Beschreibung: Zwei Häuser, bzw. Doppelhaushälften aneinander gebaut mit doppelter Trennwand.
Haus 1
großer Wohnraum,Küche,2 Schlafzimmer, 1 Studio, 2 Balkone, 2 Bäder. separate kleine Angestelltenwohnung mit Bad.
Haus 2
großer Wohnraum, Küche, 3 Schlafzimmer, 1 Studio. 2 Balkone separate kleine Angestelltenwohnung mit Bad.
Zustand: Sehr gut

 

Ausstattung: Air Condition
 
Umfeld und Lage
Nordamerika
Mexiko
Quintana Roo
Bezirk Benito Juarez
Puerto Morelos
Adresse: 77580 Puerto Morelos ,
Riviera Maya
grösserer Ort in der Nähe: Cancun Playa del Carmen
  Wohnfläche: 330 qm
Nutzfläche: 400 qm
Grundstücksgröße: 375 qm
Baujahr: 2001
Zimmerzahl: 11 Zimmer
Etagen: 4 Etagen
Garage / Stellplatz: 2
Balkon: 4 Balkone
Terrasse: 2 Terrassen
Heizungssystem: A.C. - Air Condition
Bodenbelag: Fliesen
Terrasse: 2 Terrassen
Frei ab: sofort
Lagebeschreibung
Der Bundesstaat Quintana Roo gehört zu den interessantesten Regionen von Mexiko, über 150 km Naturstrand mit Dutzenden von versteckten kleinen Buchten. Der kalkhaltige Sand ist samtweich, schneeweiß und kühl. Je weiter man nach Süden kommt, um so einsamer werden die Playas. Quintana Roo ist fast komplett flach, mit einer mittleren Höhe die 10 m nicht übersteigt, mit Ausnahme des westlichen Teils in der tektonischen Hochebene von Zohlaguna, wo das Land über 200 m hoch ist. In Quintana Roo befinden sich 10 staatliche Naturschutzgebiete und 4 bundesstaatliche Naturschutzgebiete. Von den Badeorten an Yucatans Karibikküste wie Cancun, Playa del Carmen oder von der Riviera Maya aus sind die wichtigsten Maya-Stätten nicht weit entfernt.

Geografie: Das Gebiet ist flach, mit tropischem Urwald bedeckt und seine Küste am Karibischen Meer ist mit mehreren Kilometern weißem und feinen Sandstrand, Schluchten, Buchten und Mangroven ausgestattet. Durch seinen im ganzen Gebiet kalkhaltigen Boden, gibt es keine wichtigen Flüsse, außer dem Hondo, an der Grenze von Belize und dem Azul, der sich an der Grenze von Guatemala befindet. Die wichtigsten Lagunen sind die von Cobá, im Norden von Tulum, die von Bacalar im Nordwesten von Chetumal, der Hauptstadt des gleichnamigen Staates und die von Cichancanab, zwischen Santa Rosa und Polyuc. In der Region gibt es zahreiche Zenotes (die mit Süßwasser gefüllt sind), in dessen Nähe sich die alten Völker niederließen, die die Kultur der Maya bildeten.

Die als Riff von Puerto Morelos bekannte Region befindet sich an der Nordostküste des Bundesstaates Quintana Roo, an der Karibikküste des Stadtbezirks Benito Juárez, gegenüber der Gemeinde von Puerto Morelos

Lage:
Das Appartementhaus befindet sich 50 Meter zum Meer.
Es ist nur von einer schmalen Straße vom Meer getrennt und hat direkten Meerzugang.
Puerto Morelos ist ein kleines Dorf, etwa 30 km südlich von Cancún und etwa 35 km nördlich von Playa del Carmen. Eigentlich ist das Dorf 2-geteilt, da der ursprüngliche Teil westlich der Carretera Federal 307 liegt, der östliche Teil direkt am Strand aber erst nach der Entwicklung des Tourismus richtig entstand. Um zu Puerto Morelos zu gelangen, muss man von der Carretera Federal 307 Richtung Osten abfahren und kommt schließlich nach etwa 3 km an das noch recht verschlafene Fischerdorf.
Wirtschaftliche Situation
Puerto Morelos ist ein Fischerdorf mit ca. 3000 Einwohnern. Der Tourismus entwickelt sich aber sehr stark. In den letzten 3 Jahren sind in P.M. (Außengebiet) 3 Hotels mit über 1.300 Zimmern entstanden und weitere Hotels sind im Bau. Das Dorf wird aber von diesem Bauboom nicht berührt. Kirche am Dorfplatz und einige Restaurants bestimmen das Bild.
Mexico hat weit mehr als Kakteen und Sombrero-behütete, herumballernde Caballeros zu bieten. So farbenprächtig wie die häufigen Regenbogen an der Karibikküste sind Kultur, Landschaft, Tierwelt und Menschen. Es gibt wohl nur wenige Länder, deren Flora und Fauna so vielgestaltig und abwechslungsreich ist. An den Hängen schneebedeckter Vulkane, in den heißen Wüsten und Hochebenen oder in den unendlichen Urwäldern trifft man auf eine unglaubliche Artenvielfalt. Während man im Norden an der Pazifikküste Wale beobachten kann, braucht man an der Karibikküste nur den Kopf unter Wasser zu stecken, um von unzähligen bunt schillernden Fischen umgeben zu sein.
Zwischen Golf von Mexiko und Karibische See schiebt sich im Südwesten Mexikos die flache Halbinsel Yucatán. Auf dieser riesigen Landzunge lebten einst die Maya. Dieses indianische Kulturvolk hinterließ auf Yucatán einzigartige Baudenkmäler. Höhepunkt ihrer Zivilisation war zwischen 200 und 900 n.Chr. Dichtes Buschwerk, strauchwaldartiger Dschungel und große Agavenplantagen bedecken die flache Kalksteinoberfläche der Halbinsel. Im Südwesten erstrecken sich zudem ausgedehnte tropische Regenwälder. Die Strände sind palmengeschmückt

Die als Riff von Puerto Morelos bekannte Region befindet sich an der Nordostküste des Bundesstaates Quintana Roo, an der Karibikküste des Stadtbezirks Benito Juárez, gegenüber der Gemeinde von Puerto Morelos.
Der Bundesstaat Quintana Roo gehört zu den interessantesten Regionen von Mexiko, über 150 km Naturstrand mit Dutzenden von versteckten kleinen Buchten. Der kalkhaltige Sand ist samtweich, schneeweiß und kühl. Je weiter man nach Süden kommt, um so einsamer werden die Playas. Quintana Roo ist fast komplett flach, mit einer mittleren Höhe die 10 m nicht übersteigt, mit Ausnahme des westlichen Teils in der tektonischen Hochebene von Zohlaguna, wo das Land über 200 m hoch ist. In Quintana Roo befinden sich 10 staatliche Naturschutzgebiete und 4 bundesstaatliche Naturschutzgebiete. Von den Badeorten an Yucatans Karibikküste wie Cancun, Playa del Carmen oder von der Riviera Maya aus sind die wichtigsten Maya-Stätten nicht weit entfernt.

Geografie:
Das Gebiet ist flach, mit tropischem Urwald bedeckt und seine Küste am Karibischen Meer ist mit mehreren Kilometern weißem und feinen Sandstrand, Schluchten, Buchten und Mangroven ausgestattet. Durch seinen im ganzen Gebiet kalkhaltigen Boden, gibt es keine wichtigen Flüsse, außer dem Hondo, an der Grenze von Belize und dem Azul, der sich an der Grenze von Guatemala befindet. Die wichtigsten Lagunen sind die von Cobá, im Norden von Tulum, die von Bacalar im Nordwesten von Chetumal, der Hauptstadt des gleichnamigen Staates und die von Cichancanab, zwischen Santa Rosa und Polyuc. In der Region gibt es zahlreiche Zenotes (die mit Süßwasser gefüllt sind), in dessen Nähe sich die alten Völker niederließen, die die Kultur der Maya bildeten.

Die Riviera Maya befindet sich in Mexiko, im Staate von Quintana Roo, das jüngste des ganzen Landes, da Quintana Roo erst 1974 zum eigenen Staat wurde. Seine Oberfläche von 50.212 Quadratkilometer machen 2,6 % des Gesamtgebietes aus. Es grenzt im Norden und im Osten an das Karibische Meer, im Süden an die Mittelamerikanischen Ländern Belize und Guatemala und im Osten an die Mexikanischen Staaten Campeche und Yucatan
Klima:
In der Region herrscht ein halbtropisches Klima, die mittlere Durchschnittstemperatur beträgt 26 Grad Celsius, sie kann bis zu 35 Grad Celsius im Sommer ansteigen. Der durchschnittliche Niederschlag beträgt 1400 mm. Die höchsten Temperaturen und Regenfälle gibt es zwischen den Monaten April und Mai und von September bis Januar. Während des Tages ist es warm, es wird leichte Kleidung vorgeschlagen. Für die Ausflüge in den Urwald werden Hosen, Shirts mit langem Ärmel und festes Schuhwerk oder Turnschuhe und Mückenschutz empfohlen. Bei Beginn der Nacht sinkt die Temperatur und ein Pullover oder eine Strickjacke sollte eingepackt.
Der Hauptankunftsort ist der internationale Flughafen von Cancun, zwei Flugstunden von Mexikostadt entfernt. Die Küstenstraße verbindet die Stadt Cancun mit Tulum und führt in Richtung Süd- West, eine andere Straße verbindet die Städte Tulum und Coba. Vom Flughafen kann man mit Bussen, gemieteten Autos oder Taxen, die sich am Hauptterminal befinden, zum Zielort kommen. Playa del Carmen hat einen kleinen Flughafen, von dem kleinere Strecken geflogen werden. In Playa del Carmen und Calica gibt es Häfen, von denen Fähren, die den Kontinent mit den Inseln verbinden, abfahren. Außerdem gibt es lokale Buslinien, welche auf ihren Straßen, die entfernten Orte miteinander verbinden.
Der äußerste Osten der Halbinsel Yucatán, im Süden der Republik Mexikos, ist direkt mit dem Karibischen Meer verbunden und aufgrund des Einflusses der bekannten prähispanischen Kultur im gesamten Gebiet von Punta Brava bis Punta Allen als Rivera Maya bekannt. Der nördliche Teil der Rivera zeigt die enorme Entwicklung der touristischen Infrastruktur, während sich im Süden kleine und pittoreske Städtchen umgeben von halbwegs unbetretenen Stränden befinden. In dieser Südzone liegt die riesige Riff-Barriere die zweitgrößte weltweit , die als Gran Arrecife Maya bekannt ist.

Man kann Cancún als Tourismusziel der 90er Jahre bezeichnen, weil es erst in diesem Jahrzehnt zu einem bedeutenden Wachstum mit großen Hotels, amerikanisch anmutenden Einkaufszentren und einer großen Vielfalt an Vergnügungen kam. Heute lässt sich Cancún in drei Gebiete unterteilen: die Stadt Cancún mit durchschnittlich 300.000 Einwohnern und einer volksnahen und wenig luxuriösen Infrastruktur; das ökologische Reservat, bestehend aus außergewöhnlichen Lagunen, Dschungel und Mangrovenwäldern; und das Hotelgebiet, eine Insel, auf der sich die Mehrzahl der Hotels und Einkaufszentren konzentrieren. Es sind zwei neue Projekte geplant, welche aus einem touristischen Komplex am Meer, dem sog. Puerto Cancún, und einem weiteren von 170 Morgen, dem Malecón Cancún, bestehen.
Der Bundesstaat Quintana Roo gehört zu den interessantesten Regionen von Mexiko, über 150 km Naturstrand mit Dutzenden von versteckten kleinen Buchten. Der kalkhaltige Sand ist samtweich, schneeweiß und kühl. Je weiter man nach Süden kommt, um so einsamer werden die Playas. Quintana Roo ist fast komplett flach, mit einer mittleren Höhe die 10 m nicht übersteigt, mit Ausnahme des westlichen Teils in der tektonischen Hochebene von Zohlaguna, wo das Land über 200 m hoch ist. In Quintana Roo befinden sich 10 staatliche Naturschutzgebiete und 4 bundesstaatliche Naturschutzgebiete. Von den Badeorten an Yucatans Karibikküste wie Cancun, Playa del Carmen oder von der Riviera Maya aus sind die wichtigsten Maya-Stätten nicht weit entfernt.
Cancún besitzt viele Facetten und vereint die natürlichen Eigenschaften eines karibischen Paradieses mit Urwald mit dem Komfort von 5-Sterne-Hotels, dem Tourismus und einer speziellen Exklusivitätskategorie umrahmt von den Spuren einer der fortschrittlichsten und intelligentesten Zivilisationen der alten Welt
Sport / Freizeit
Urwaldausflüge zu Zenoten (unterirdische Seen und Quellen.) Tauchen am Riff, schnorcheln Der Nationalpark Riff von Puerto Morelos hat eine Gesamtoberfläche von 9.066-63-11 Ha, von dem ein kleiner Teil Festland ist, nämlich der Strand im Bundesgebiet, zwischen dem Meer und dem Festland. Der größte Teil jedoch ist Meer, der die Lagune des Riffs zwischen dem Strand und den Korallenformationen, der eigentlichen Riffbarriere umfassen. Von dieser etwa bis 35 m in die Tiefe reichenden Korallenformation hat das Gebiet seinen Namen erhalten und ist gleichzeitig Teil dieses Naturschutzgebietes. Am Korallenriff, in der Lagune und auf dem Küstenstreifen leben Tausende Pflanzenarten, Fische und wirbellose Tiere, darunter einige Arten, die vom Aussterben bedroht sind oder unter speziellem Schutz stehen Viele andere Arten nutzen das Riff zur Vermehrung, Aufzucht oder für die Futtersuche Das Riff ist eine physische Barriere für die hohen Wellen, die sich während eines Hurrikans bilden und verhindert damit die Erosion der Strände und größere Schäden für die Menschen Bekannt ist heute Puerto Morales insbesondere bei den Tauchern, denn knapp 550 Meter vor der Küste liegt eines der bester Tauchreviere der mexikanischen Ostküste. Hier liegt nicht nur eine Spanische Galere (wenige km vor der Küste), sondern auch die sog. Höhle der schlafenden Haie. es ist wirklich sehr einfach und schnell alle wichtigen Orte aus der Riviera zu besuchen. Ein Tagestrip bis zu den Pyramiden nur ca. 2,5 Stunden Fahrzeit Wassersport Tauchen Segeln Kayak Fischen Windsurfen
 


Kaufpreis:  371.000,00 EUR
Zahlbar in US Dollar (USD)
 
   

© 2006 IRI Immobilien