immobilien-realestate   Der große Immobilien-Marktplatz in Deutschland
für Bundesweite und Auslandsimmobilien.
Immobilien Erfahrung seit 30 Jahren
 
kostenlos registrieren und verkaufen  

Ferien Residenz in Meernähe, Haus, Pesaro Candelara, Italien

weitere Abbildungen
Ferien Residenz in Meernähe, Haus, Pesaro Candelara, Italien
Ferien Residenz in Meernähe, Haus, Pesaro Candelara, Italien
Ferien Residenz in Meernähe, Haus, Pesaro Candelara, Italien
Ferien Residenz in Meernähe, Haus, Pesaro Candelara, Italien
Ferien Residenz in Meernähe, Haus, Pesaro Candelara, Italien
Ferien Residenz in Meernähe, Haus, Pesaro Candelara, Italien
Ferien Residenz in Meernähe, Haus, Pesaro Candelara, Italien
Ferien Residenz in Meernähe, Haus, Pesaro Candelara, Italien
Ferien Residenz in Meernähe, Haus, Pesaro Candelara, Italien
Ferien Residenz in Meernähe, Haus, Pesaro Candelara, Italien
Kaufpreis:  1.500.000,00 EUR
Zahlbar in Euro (EUR)


Beschreibung: Casale – Landhaus – 10 Minuten vom Meer
Das Landhaus hat 10 Zimmer auf 2 Etagen, sowie eine schöne Terrasse und
Pool 10m x 15m
4 Bäder
5 Schlafzimmer
2 Wohnzimmer 60 qm x 40 qm
Esszimmer 30 qm
modernste Küche
Weinkeller
Garage
Parket im ganzem Haus.
Es gibt auch eine Fitnessstudio von Untergeschoss ca. 20 qm.
Zustand: Neu
Ausstattung: Starck Bäder, granitgeflieste Bäder, Bulthaupt vergleichbare Küche, Parkett, PC- und SAT-TV-Vernetzung im ganzen Objekt. Garage.
Sportstudio. 1,5 Ha Parkgrundstück.
Sonstiges: wireless lan im ganzen Haus – Sie können sogar im Pool liegen und arbeiten . Sat TV
 
Umfeld und Lage
Europa
Italien
Marken
Provinz Pesaro-Urbino
Pesaro
Adresse: 61100 Pesaro Candelara
La Marche
grösserer Ort in der Nähe: Pesaro (7 km), Fano (10 km), Rimini (39 km)
  Wohnfläche: 400 qm
Grundstücksgröße: 1,8 Ha
Baujahr: 2006 (originalgetreue Wiederherstellung)
Zimmerzahl: 10
Etagen: 2
Garage / Stellplatz: 2
Balkon: 1
Terrasse: 1
Heizungssystem: Fußboden
Bodenbelag: Parkett
Terrasse: 1
Frei ab: sofort
Lagebeschreibung
Das Haus liegt in bevorzugter Lage zwischen Pesaro und Fano, Alleinlage, auf einer Hügelkette mit Rundum Panoramablick. Flughafen Forli (Ryan-Air fliegt täglich nach Frankfurt und London) 80 Km, Flughafen Ancona (tägliche Flüge nach München) 70 Km. Autobahnanschluss, 5 Minuten. Entfernung Meer: 12 Minuten.
Pesaro ist Provinzhauptstadt (Urlaubsort von Ex-Kanzler Schröder) und bietet alle Einkaufsmöglichkeiten. Färhafen Ancona 80 Km
Die italienische Provinz "Le Marche" ist noch ein Geheimtipp für Menschen, die Ruhe suchen, landschaftssüchtig sind, und die die kleinen feinen Kunststätten abseits der großen Zentren entdecken möchten. Meer oder Gebirge, die Wahl wird nicht zur Qual. Für die Schwimmer ist die Adriaküste schnell erreichbar, die "Inländer" erfreuen sich an Wanderungen, ungestörten, abgasfreien Mountainbiketouren, an Gebirgstouren im Gebiet des Monte Catria, sie angeln und baden im Fluß. Die wunderschöne Renaissancestadt Urbino, uralte Städtchen am Rande der alten römischen Via Flaminia, die beeindruckenden Grotten von Frasassi sind nur einige der zahlreichen, lohnenden Ausflugsziele. Im landschaftlich besonders schönen Hinterland der Adria wird der Urlauber als Gast freundlich empfangen. Die Menschen sind hilfsbereit und freuen sich, wenn man versucht, ihre Sprache zu sprechen, und sei es auch noch so unvollkommen.

Die Provinz Pesaro-Urbino, umgeben von der Emilia-Romagna, der Toskana und von Umbrien, liegt im Norden der Region Marken.
Die Provinz erstreckt sich von der Adria bis zu den Bergen der Apennins. Mit ihren 67 Städten und Gemeinden weist Pesaro Urbino eine Gesamtzahl von 339.000 Einwohnern auf.
In den Städten und Dörfern sind die zahlreichen Kunstschätze der Provinz zu entdecken. Sie legen Zeugnis ab über die wechselvolle Geschichte und Baukunst der vergangenen 2.000 Jahre. Hier kreuzen sich uralte Verkehrswege, deren wichtigste die Flaminia, die Straße der römischen Konsule, ist. Sie verband einst Rom mit den Voralpen Galliens und ganz Nordeuropa. An ihren Knotenpunkten blühten die Städte auf, so auch Pesaro und Urbino

Der Montefeltro dehnt sich von den Hügeln der Zentralappennin bis zu dem Adriatischem Meer aus, an der Grenze zwischen Emilia Romagna und Toscana. Dieses Territorium, reich an Geschichte und unberührter Natur, umfasst heute 20 Gemeinden: Belforte all'Isauro, Carpegna, Casteldelci, Frontino, Lunano, Macerata Feltria, Maiolo, Mercatino Conca, Montecerignone, Novafeltria, Pennabilli, Piandimeleto, Pietrarubbia, San Leo, Sant'Agata Feltria, Sassocorvaro, Sassofeltrio, Talamello Macerata Feltria Ein kleiner Ort aus dem Mittelalter, der an den abschüssigen Ufern des Wildbachs Apsa auf den Ländereien entstand, die die Grafen Montefeltro in den Marken besaßen. Der älteste Teil des Orts, das Castello, ist teilweise noch von Mauern umgeben, deren Tore, wie die Porta Castellana, in den Ort führen. Im Palazzo del Podestà (11.–12. Jh.) befindet sich heute ein kleines archäologisches Museum, das Fundstücke aus der Vorgeschichte, der römischen Zeit, dem Mittelalter und der Renaissance enthält.
Wirtschaftliche Situation
Pesaro ist eine Hafenstadt in der Region Marken (ital.: Marche) und Hauptstadt und Verwaltungssitz der Provinz Pesaro und Urbino. Aus der Gegend um Pesaro kommt der bekannte Schnittkäse Casciotta di Urbino.
Die Provinz Pesaro grenzt im Norden an die Region Emilia-Romagna (Provinz Rimini, Provinz Forlì-Cesena) und an die Republik San Marino, im Osten an die Adria, im Südosten an die Provinz Ancona, im Süden an Umbrien (Provinz Perugia) und im Westen an die Toskana (Provinz Arezzo).
Die Provinz Pesaro und Urbino (italien. Provincia di Pesaro e Urbino) ist eine italienische Provinz der Region Marken. Hauptstadt ist Pesaro. Sie hat etwa 350.000 Einwohner in 67 Gemeinden auf einer Fläche von 2.892 qkm
Pesaro erhebt sich inmitten zweier Hügel und blickt auf das Adriatische Meer. Die Bademöglichkeiten der Stadt untergliedern sich in vier Gebiete: der östliche Strand, der westliche Strand, die Flaminia-Bucht und der freie Strand. Östlicher und westlicher Strand sind offizielle Bäder, die sämtliche notwendigen Einrichtungen für Badegäste anbieten. Die Baia Flaminia (Flaminia Bucht), hinter dem Hügel San Bartolo, ist der Nordausläufer der Stadt, verfügt jedoch ebenso über Strandbäder und Hotels.
Vor der Stadt liegt das Meer, hinter ihr herrliche Anhöhen. In nur wenigen Minuten kann man von Pesaro aus das Umland besuchen, das zu den schönsten Mittelitaliens zählt. Dabei handelt es sich nicht nur um die anmutigen Landschaften, die wir aus den Gemälden von Piero della Francesca und Bellini kennen, sondern um ein Netz von historischen Stätten und antiken Dörfern, die noch heute bewohnt und perfekt erhalten sind. Als Beispiel können die wunderbaren Festungen von Novilara, Candelara, Ginestreto und Fiorenzuola di Focata genannt werden. Letztere liegt hoch über dem Meer innerhalb des Naturschutzgebietes von San Bartolo, die anderen, etwas weiter im Hinterland gelegenen, sind wunderschöne Panorama-Terrassen, die von den ehemaligen Adelsfamilien als idealer Ort gewählt wurden, um wahrhafte architektonische Schmuckstücke darauf zu errichten

Fano liegt 14 m über dem Meeresspiegel der Adria in der Region Marken (Provinz Pesaro und Urbino), im Herzen Mittelitaliens. Seit der Antike war die Stadt Ausgangspunkt einer der wichtigsten, nach einem römischen Konsul benannten Straßen, der Via Flaminia. Heute ist Fano der Kreuzungspunkt wichtiger nationaler und internationaler Verbindungsstraßen. In Nord-Südrichtung wird die Stadt von der Schnellstraße 16 "Adriatica" durchquert, die Mailand mit Bari verbindet und von der Autobahn A/14 "del Sole", die von Bologna nach Taranto führt. In Ost-Westrichtung beginnt in Fano die "Flaminia", die nach Rom führt und die Schnellstraße Fano-Grosseto "dei due Mari", die die Adriaküste mit er Tyrrhenischen Küste verbindet. In Fano macht auch der Zug Mailand-Lecce Station. Bereits im De Bello Civili steht, dass, als Gaius Julilus Cäsar mit seinen Legionen den Rubikon (49.v.Chr.) überschritt, er von anderen Kohorten Pesaro, Fano und Ancona besetzten ließ; damals wurde erstmals die Stadt Fanum in einem alten Schriftstück genannt, ohne Nennung der bis heute unbekannten Ursprünge. Tatsache ist, dass in diesem Gebiet genügend ur- und frühgeschichtliche Funde vom Paläolithikum bis zur Eisenzeit gemacht wurden, die vorrömische Siedlungen sowohl in der Ebene, als auch entlang des Hügelgebietes der gesamten Tiefebene des Flusses Metauro belegen.
Sport / Freizeit
Berühmt wurde die Stadt Pesaro als Geburtsort des Komponisten Gioacchino Rossini, zu dessen Ehren noch heute ein weltweit bekanntes Opernfestival gegeben wird. Auch der bekannte Musiktheoretiker Ludovico Zacconi stammte aus Pesaro.
In der Kirche S.Maria Nuova in Fano befinden sich Werke des Perugino und eine Predella, die Raffael zugeschrieben wird. Die Kirche S.Pietro in Valle ist eine der schönsten Barockkirchen der Marken. Das Stadtmuseum (Museo Civico) befindet sich im Malatestahof (Corte Malatestiana), ebenso wie die Pinakothek, in der zahlreiche Werke von Guercino, wie der berühmte "Schutzengel", Domenichino, Guido Reni, Mattia Preti und Michele Giambono aufbewahrt werden. Vom römischen Fano sind noch der Augustusbogen (9.n.Chr.), Stadtmauern, Statuen und Mosaike erhalten. Vom mittelalterlichen Fano zeugen noch hohe Mauern und mit Zinnen geschmückte Tore. Aus späterer Zeit stammen der Palazzo della Ragione (13.Jh.), die Grabmäler der Familie Malatesta, die Kathedrale (12.Jh.) mit Fresken von Domenichino, Adelspaläste und prächtige Kirchen

Obgleich Rimini in erster Linie als Badestadt bekannt ist, gibt es doch auch interessante Baudenkmäler, wie beispielsweise den Arco d'Augusto (Augustusbogen) von 27 v. Chr., den 1204 errichteten Palazzo dell'Arengo (Palast der Versammlungen) und das Teatro A. Galli, welches zwischen 1843 und 1856 erbaut und im Jahre 1857 mit der Aufführung des "Aroldo" von Giuseppe Verdi eingeweiht wurde. Rimini hat jedoch auch viele Museen zu bieten: das Museo della Città (Stadtmuseum), das Museo "Dinz Rialto" für außereuropäische Kultur, das Museo dell'Aviazione (Luftfahrtmuseum), das Museo Nazionale del Motociclo (Motorradmuseum), das Museo Missionario (Missionsmuseum) und das Museo virtuale della civiltà balnerare (virtuelles Museum der Badekultur).

Urbino ist weltweit wohl die bekannteste Stadt der Marken. Hier wurde einer der größten italienischen Maler aller Zeiten geboren, Raffaello Sanzio, überdies war Urbino die Wiege einer der vollkommensten und elegantesten Kulturen, die während der Renaissance existierten. Im 15. Jahrhundert, unter Federico II. da Montefeltro, erlebte die Stadt einzigartigen Glanz und wurde zum kulturellen Zentrum der gesamten westlichen Zivilisation. Der Lauf der Jahrhunderte konnte den bautechnischen Charakteristiken des historischen Zentrums nichts anhaben. Überaus sehenswert ist der Dom, der einst zerstört und dann in neoklassizistischer Manier nach Plänen des Valadier im 18. und 19. Jahrhundert wieder errichtet wurde, weiterhin der Palazzo Ducale (Herzogspalast), ein Meisterwerk der Renaissance-Kunst, die Galleria Rinascimentale (Renaissance-Galerie), die eine wahre Goldmine von Kunstwerken ist, die Chiesa di San Domenico (Kirche des Hl. Dominikus) aus dem 14. Jahrhundert, der Palazzo dell'Università, welcher einst Wohnhaus der Montefeltro Familie war, sowie das Geburtshaus von Raffaello
 


Kaufpreis:  1.500.000,00 EUR
Zahlbar in Euro (EUR)
 
   

© 2006 IRI Immobilien