immobilien-realestate   Der große Immobilien-Marktplatz in Deutschland
für Bundesweite und Auslandsimmobilien.
Immobilien Erfahrung seit 30 Jahren
 
kostenlos registrieren und verkaufen  

Casa de Los Nidos Haus im Grünen, Haus, Las Terrenas, Dominikanische Republik

weitere Abbildungen
Casa de Los Nidos Haus im Grünen, Haus, Las Terrenas, Dominikanische Republik
Casa de Los Nidos Haus im Grünen, Haus, Las Terrenas, Dominikanische Republik
Casa de Los Nidos Haus im Grünen, Haus, Las Terrenas, Dominikanische Republik
Casa de Los Nidos Haus im Grünen, Haus, Las Terrenas, Dominikanische Republik
Casa de Los Nidos Haus im Grünen, Haus, Las Terrenas, Dominikanische Republik
Casa de Los Nidos Haus im Grünen, Haus, Las Terrenas, Dominikanische Republik
Casa de Los Nidos Haus im Grünen, Haus, Las Terrenas, Dominikanische Republik
Casa de Los Nidos Haus im Grünen, Haus, Las Terrenas, Dominikanische Republik
Casa de Los Nidos Haus im Grünen, Haus, Las Terrenas, Dominikanische Republik
Casa de Los Nidos Haus im Grünen, Haus, Las Terrenas, Dominikanische Republik
Kaufpreis:  199.000,00 EUR
Zahlbar in Euro (EUR)


Beschreibung: Willkommen in Las Terrenas, dem herrlichen Ferienort auf der Halbinsel Samana.
Bei diesem Ferienhaus Angebot, welches zum Verkauf steht, handelt es sich um ein wunderschönes Wohnhaus im Grünen gelegen, nur 15 Minuten Entfernung zum Meer Das Objekt hat 3 Zimmer, Garage und zwei Terrassen.
Wohnfläche des Haupthauses: 200 qm
Dazugehörendes Grundstück: 2.200 qm
Zustand: An den wunderschönen Stränden der Halbinsel SAMANA oder auch etwas abgelegen verkaufen wir Häuser, Villen und Appartements.

Nous vendons des Villas, Maisons et Appartements près plus belles plages ou haut-dessus des collines de la péninsule de SAMANA.

We are selling Villas, Houses and Apartments nearest the most beautiful beach , or up the hill of the Samana peninsula
 
Umfeld und Lage
Südamerika/Mittelamerika/Karibik
Dominikanische Republik
Provinz Samana
Las Terrenas
Adresse: Las Terrenas
Samana Karibikküste
grösserer Ort in der Nähe: Santa Barbara de Samana
  Wohnfläche: 200 qm
Grundstücksgröße: 2.200 qm
Zimmerzahl: 3
Etagen: 1
Garage / Stellplatz: 1
Balkon: -
Terrasse: 2
Heizungssystem: -
Bodenbelag: -
Terrasse: 2
Frei ab: sofort
Lagebeschreibung
Die Halbinsel Samana ist eine karibische Traumlandschaft mit rauschenden Kokoswäldern, buckligen Hügeln, einsamen, feinsandigen Buchten, einem zwischen den Bergen versteckten Wasserfall, kleinen Dörfern und der beschaulich-charmanten »Hauptstadt« Santa Bárbara de Samaná. Vor der Küste scheinen kleine Inseln (cayos) im blauen Wasser zu treiben. Die berühmteste ist Cayo Levantado, an deren idyllischem Sandstrand angeblich der »Bacardi« Werbespot gedreht wurde. Die Halbinsel Samana zählt zu den landschaftlich reizvollsten Regionen der Dominikanischen Republik. Sie ragt wie ein ausgestreckter Finger in den Atlantischen Ozean. Hier findet der Reisende einige sehr schöne Strände und der Hauptstrand von Las Terrenas, die Playa Bonita und der Beach von Las Galeras werden zu den schönsten Stränden der ganzen Insel gezählt. Die Halbinsel ist groß genug, so dass jeder seine Ecke finden kann. Noch ist aus dieser Perle kein touristischer Rummelplatz geworden. Samana ist zwar ein touristisches Muss, unterscheidet sich aber wohlwollend von den restlichen Zentren. Die größte Attraktion laut Reiseführer ist die vorgelagerte Bacardi - Insel "Cayo Levantado" bei Samana - Stadt. Wer aber Ruhe und Erholung sucht, sollte sich diesen Ausflug in der Hochsaison ersparen. Las Terrenas ist ein Dorf im Umbruch. Typisch, wie in so vielen Orten in der Dominikanischen Republik, ist es sehr schnell links und Rechts der Hauptstrasse gewachsen. Diese bildet den Lebensnerv und von ihr gehen alle Nebenstrassen und Wege ab, die zum Teil für europäische Verhältnisse in einem erbärmlichen Zustand sind. Die Dominikaner stört das aber weniger und es hat den Vorteil, dass man nicht so schnell fahren kann. Mit dem Motorrad geht es viel besser und so ist es nicht verwunderlich, dass man extrem viele Zweiräder sieht. Die typischen Holzhäuser der Einheimischen an der Hauptstrasse sind zwar außerhalb der Ortschaft noch gang und gebe, weichen aber im Ort selber den zum Teil nicht gerade schönen Gebäuden wie Werkstätten, Läden, Restaurants und Wohnhäuser. Trotzdem passt es irgendwie, denn Las Terrenas ist ein lebendiger Ort mit Charme und (noch) keine totale Touristen - Enklave. Man hat hier das "everyday Life" vor Augen, was den Ort sympathisch macht Das einst verschlafene Fischerdorf ist ein Beispiel dafür, wie der Tourismus auch durchaus positiv funktionieren kann. Große Hotelressorts existieren (noch) nicht. Besucher, Residenten und Dominikaner gehen im allgemeinen respektvoll miteinander um und links und rechts des Ortskerns gibt es kilometerlange Sandstrände mit kleinen Hotels, freundlichen Gästehäusern und Restaurants. Man findet immer wieder einsame Badebuchten, zum Teil mit malerischen Flussmündungen, welche man über wilde Strandwege zu Fuß oder mit dem Motorrad erreicht. Das zum verkauf stehende Haus liegt 1 km vom Strand entfernt, zu Fuß läuft man 15 min.
Wirtschaftliche Situation
Las Terrenas ist ein Dorf im Umbruch. Typisch, wie in so vielen Orten in der Dominikanischen Republik, ist es sehr schnell links und Rechts der Hauptstrasse gewachsen. Diese bildet den Lebensnerv und von ihr gehen alle Nebenstrassen und Wege ab, die zum Teil für europäische Verhältnisse in einem erbärmlichen Zustand sind. Die Dominikaner stört das aber weniger und es hat den Vorteil, dass man nicht so schnell fahren kann. Mit dem Motorrad geht es viel besser und so ist es nicht verwunderlich, dass man extrem viele Zweiräder sieht. Die typischen Holzhäuser der Einheimischen an der Hauptstrasse sind zwar außerhalb der Ortschaft noch gang und gebe, weichen aber im Ort selber den zum Teil nicht gerade schönen Gebäuden wie Werkstätten, Läden, Restaurants und Wohnhäuser. Trotzdem passt es irgendwie, denn Las Terrenas ist ein lebendiger Ort mit Charme und (noch) keine totale Touristen - Enklave. Man hat hier das "everyday Life" vor Augen, was den Ort sympathisch macht Das einst verschlafene Fischerdorf ist ein Beispiel dafür, wie der Tourismus auch durchaus positiv funktionieren kann. Große Hotelressorts existieren (noch) nicht. Besucher, Residenten und Dominikaner gehen im allgemeinen respektvoll miteinander um und links und rechts des Ortskerns gibt es kilometerlange Sandstrände mit kleinen Hotels, freundlichen Gästehäusern und Restaurants. Man findet immer wieder einsame Badebuchten, zum Teil mit malerischen Flussmündungen, welche man über wilde Strandwege zu Fuß oder mit dem Motorrad erreicht. Airport: El Portillo, Arroyo Barril Jeden Abend um fünf schippert eine Fähre nach Samana - Stadt. Aber schließlich gibt es ja noch den klimatisierten Überland - Bus, in dem die Klimaanlage auf vollen Turen läuft und man schnell friert (Dominikaner lieben ihre Klimaanlagen) oder man nimmt ein Taxi von Puerto Plata oder man fliegt ganz bequem von Santo Domingo oder Puerto Plata mit einem Inlandflieger nach El Portillio, dem kleinen Grasflugplatz bei Las Terrenas. Eigentlich ist es ganz gut, dass noch keine Großraum - Touristenflieger die Halbinsel anfliegen können, denn dann wäre es mit der Beschaulichkeit und Idylle bald einmal vorbei. Geplant ist ein großer Flugplatz bei Nagua. Doch bis dahin geht es hier noch karibisch - gemütlich zu...........
Sport / Freizeit
Reitausflüge Playa Bonita Beach, Diving Activities, Exceptional Vegetation Jeeptour ins Landesinnere Tour zum Wasserfall El Limon Katamarantouren Bootstouren zu Traumstränden Whalewatching Touren mit dem Quad Stadtbesichtigung Santo Domingo Ausflug zum Nationalpark Los Haitises
 


Kaufpreis:  199.000,00 EUR
Zahlbar in Euro (EUR)
 
   

© 2006 IRI Immobilien