immobilien-realestate   Der große Immobilien-Marktplatz in Deutschland
für Bundesweite und Auslandsimmobilien.
Immobilien Erfahrung seit 30 Jahren
 
kostenlos registrieren und verkaufen  

4 Eigentums Mietwohnungen in Budapest, Wohnung, Budapest Bezirk III, Ungarn

weitere Abbildungen
4 Eigentums Mietwohnungen in Budapest, Wohnung, Budapest Bezirk III, Ungarn
4 Eigentums Mietwohnungen in Budapest, Wohnung, Budapest Bezirk III, Ungarn
4 Eigentums Mietwohnungen in Budapest, Wohnung, Budapest Bezirk III, Ungarn
4 Eigentums Mietwohnungen in Budapest, Wohnung, Budapest Bezirk III, Ungarn
4 Eigentums Mietwohnungen in Budapest, Wohnung, Budapest Bezirk III, Ungarn
4 Eigentums Mietwohnungen in Budapest, Wohnung, Budapest Bezirk III, Ungarn
4 Eigentums Mietwohnungen in Budapest, Wohnung, Budapest Bezirk III, Ungarn
4 Eigentums Mietwohnungen in Budapest, Wohnung, Budapest Bezirk III, Ungarn
4 Eigentums Mietwohnungen in Budapest, Wohnung, Budapest Bezirk III, Ungarn
4 Eigentums Mietwohnungen in Budapest, Wohnung, Budapest Bezirk III, Ungarn
Kaufpreis:  45.600,00 EUR
Zahlbar in Euro (EUR)


Beschreibung: 4 Eigentumswohnungen in Budapest (48, 66, 66, 69 qm).
Alle vier Wohnungen befinden sich in der 2. Etage und sind daher ideal nicht nur als Wohnungen, sondern auch als Büroeinheit für Firmen und Behörden geeignet.
Alle Wohnungen sind nach der neuesten Standards renoviert und liegen zentral und verkehrsgünstig.
Sie befinden sich im Zentrum des III. Stadtbezirk im Stadtteil Buda in der Miklos utca, direkt parallel zur Donau.
Alle Wohnungen liegen auf der zweiten Etage und sind somit auch ohne Aufzug leicht zu erreichen.
Zustand: Nach neuesten Standards renoviert
Ausstattung: keine. Verkaufspreise ab 45.600,- ( € 950,-/qm)
Sonstiges: Das Haus hat insgesamt 10 Etagen. Auf diesen 10 Etagen befinden sich 420 Wohnungen. In der 2 Etage (wo sich auch unsere Wohnungen befinden) gibt es insgesamt 60 Wohnungen
Umfeld und Lage
Europa
Ungarn
Budapest
Budapest Bezirk III
Adresse: 1035 Budapest
Miklos utca 5 Bezirk III
grösserer Ort in der Nähe: Szekesfehervar
  Wohnfläche: 48 qm, 66 qm, 66 qm und 69 qm
Zimmerzahl: 1 x Appartement / 3 x 2 Zimmerwohnung
Etagen: In der 2 Etage
Garage / Stellplatz: nein
Balkon: nein
Terrasse: nein
Heizungssystem: Ja
Bodenbelag: Parkett
Terrasse: nein
Frei ab: sofort
Lagebeschreibung
Budapest ist die Hauptstadt und zugleich größte Stadt der Republik Ungarn. Mit etwa 1,7 Millionen Einwohnern (Stand 2005) ist Budapest die siebtgrößte Stadt der Europäischen Union. Die Einheitsgemeinde Budapest entstand 1873 durch die Zusammenlegung der zuvor selbständigen Städte Buda, Pest und Óbuda. Der Name Budapest selbst tauchte zuvor nicht auf, üblich im Sprachgebrauch war Pest-Buda.
Buda, (kroat. Budim) früher Ofen genannt, liegt in Ungarn. Es ist heute ein westlich der Donau gelegener Stadtteil von Budapest, der ungefähr ein Drittel des Stadtgebietes einnimmt. Obwohl dies sehr von der genauen Lage abhängt, werden gewöhnlich die besseren Wohngegenden Budapests in Buda erwartet.

Das Haus befindet sich im Zentrum des 3 Stadtbezirk im Stadtteil Buda (Nord - Budapest) Es gibt Behörden- und Einkaufszentren in direkter Nähe und die zentrale Lage in Nordbudapest ist sowohl mit dem Auto, als auch U-Bahn, Straßenbahn und Linienbussen leicht und schnell erreichbar. Alle Bereiche des täglichen Lebens, wie Banken, Post, Restaurants, Schulen etc. befinden sich unweit in der Umgebung.
Ungarns Hauptstadt Budapest liegt im Norden des Landes südlich der 90°-Schleife der Donau, dem sogenannten Donauknie.
Wirtschaftliche Situation
Budapest liegt an der Donau, die an dieser Stelle das ungarische Mittelgebirge verlässt und in das ungarische Tiefland fließt. Die höchste Erhebung in Budapest ist der 527 Meter hohe János-Berg. Geotektonisch gesehen liegt die Stadt auf einer Bruchstelle, deshalb ist besonders Buda so reich an Thermalquellen.

Wegen der Binnenlage und der abschirmenden Wirkung der Gebirge hat Budapest ein relativ trockenes Kontinentalklima mit mildem Winter und warmem Sommer. Die mittleren Temperaturen liegen im Januar bei -1 °C sowie im Juli bei 21 °C. Im Frühsommer sind die ergiebigsten Niederschläge zu verzeichnen. Die mittlere Niederschlagsmenge beträgt im Jahr rund 600 Millimeter.

Budapest ist die Hauptstadt und zugleich größte Stadt der Republik Ungarn. Mit etwa 1,7 Millionen Einwohnern ist Budapest die siebtgrößte Stadt der Europäischen Union. Die Einheitsgemeinde Budapest entstand 1873 durch die Zusammenlegung der zuvor selbständigen Städte Buda Pest und Óbuda.

Buda ist heute ein westlich der Donau gelegener Stadtteil von Budapest, der ungefähr ein Drittel des Stadtgebietes einnimmt. Obwohl dies sehr von der genauen Lage abhängt, werden gewöhnlich die besseren Wohngegenden Budapests in Buda erwartet:

Inner- und außerhalb der Stadt werden große Einkaufszentren nach amerikanischem Muster (Plazas) errichtet, die den Konsumenten außer langen Öffnungszeiten eine Auswahl an Dienstleistungen aller Art und Gastronomie bieten. Weiterhin sind große Hypermärkte außerhalb der Stadt sehr beliebt. Südlich von Budapest (in Budaörs) gibt es seit einigen Jahren nach dem Vorbild der Shopping City Süd bei Vösendorf (Österreich) eine Art Shopping City. Die Öffnungszeiten sind in den Budapester Innenbezirken und in den Einkaufszentren bewegen sich an Wochen- und Samstagen bis 21 Uhr, und an Sonntagen bis 18 Uhr geöffnet. Trotz starker Amerikanisierung gibt es dennoch bürgerliche Bewegungen, die den Kauf ungarischer Produkte propagieren und die Verbreitung der übergroßen Einkaufszentren ablehnen. Momentan gibt es in der Stadt zehn Plazas. 2007 wird die Arena Plaza gegenüber dem Ostbahnhof das größte Einkaufszentrum in Mittel- und Osteuropa, fertig sein. Hier wird es zahlreiche Geschäfte, Kinos und Restaurants geben.

3,8 Millionen Fahrgäste bewegen sich täglich auf den insgesamt über 2.000 km langen Netzstrecken des Öffentlichen Nahverkehrs in Budapest. Das Budapester Verkehrsunternehmen (BKV) unterhält Metro/U-Bahn-, Straßenbahn-, Bus-, O-Bus- und S-Bahn-Linien. Neben der 1896 fertiggestellten U-Bahn (älteste U-Bahn auf dem europäischen Kontinent) "Földalatti Vasút" verkehren zwei weitere Metrolinien. Eine vierte soll 2008 übergeben werden, eine fünfte ist geplant. Zur Zeit werden 22% aller Wege mit der Metro zurückgelegt. 41 % aller Fahrtwege sind Busfahrten, weitere 26% Straßenbahn- und fast 5 % O-Bus-Fahrten. Demnach werden fast drei Viertel aller Wege mit straßengebundenen Verkehrsmitteln bewältigt.

Die meisten Züge kommen auf den drei großen Kopfbahnhöfen an: dem Keleti pályaudvar (Ostbahnhof), dem Nyugati pályaudvar (Westbahnhof) und dem Déli pályaudvar (Südbahnhof). Vom auf Pester Seite gelegenen Ost- und Westbahnhof gibt es Direktverbindungen in 25 europäische Hauptstädte, vom auf Budaer Seite gelegenen Südbahnhof wird u.a. der Plattensee angefahren. Alle drei Bahnhöfe sind mit der Metro erreichbar.

Im Südosten der Stadt liegt der Flughafen Budapest-Ferihegy mit dem älteren Terminal I und einem neueren Terminal II. An beiden Terminals wurden 2004 6,5 Millionen Passagiere abgefertigt. Der Flughafen ist mit einem Zubringerbus oder über eine Schnellstraße erreichbar. Eine Zug- oder Metroverbindung ins Zentrum ist geplant
Sport / Freizeit
Die Römer gründeten hier die Stadt Aquincum die Hauptstadt der Provinz Pannonia, die schon damals berühmt für ihre Bäder und Heilquellen war. Die Magyaren, also die Ungarn, besetzten bei ihrer Landnahme um 900 das Pannonische Becken und errichteten hier eine wichtige Siedlung, die der spätere König Béla IV, nach den Mongolenangriffen 1241 und 1242 zur Hauptstadt des Königreiches erhob.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt liegen am Ufer der Donau.
Auf der westlichen, Budaer Seite erhebt sich der felsige Gellértberg mit der Freiheitsstatue und der Zitadelle. Am Fuße des Berges liegt das Gellért-Hotel mit Thermalbad sowie weiter flussabwärts der Hauptbau der Technischen und Wirtschaftswissenschaftlichen Universität.
Nördlich des Gellértberges liegt der Burgberg mit der ehemaligen Königlichen Burg. Sie beherbergt heute die Nationalbibliothek, die Nationalgalerie sowie das Stadtmuseum. Neben der Burg befindet sich im klassizistischen Sándor-Palais der Sitz des ungarischen Staatspräsidenten.

Im nördlichen Teil des Burgbergs erhebt sich die Matthiaskirche und ihr zur Donau hin vorgelagert die Fischerbastei Das Budaer Burgviertel und das Donaupanorama stehen seit 1987 auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Unter dem Burgviertel verläuft ein teils öffentlich zugängliches Labyrinthsystem.

Die Große Markthalle in Ungarns Hauptstadt Budapest (Nagy Vásárcsarnok, Vámház körút 1–3.) wurde von 1894 bis 1896 nach Plänen von Samuel Petz errichtet. Das Gebäude basiert auf einer Stahlkonstruktion, die an der Fassade mit bunten, glasierten Ziegeln der Porzellanmanufaktur Zsolnay eingekleidet ist. Das Gebäude befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Freiheitsbrücke (Szabadság híd) und der Corvinus-Universität (Wirtschaftsuniversität) Budapest (Budeapesti Corvinus Egyetem) an der kleinen inneren Ringstraße (Kiskörút) Auf drei Geschossen befinden sich über 180 Geschäfte beziehungsweise Stände. Geöffnet Montag bis Freitag von 7 bis 18 Uhr und Samstag von 7 bis 13 Uhr.

Budapest besitzt eine große Anzahl an Theatern, zwei Opernhäuser, Konzertsäle, Musikklubs und zahlreiche große und kleine Kinos. Neben den großen Museen verfügt das kulturelle Zentrum Ungarns über mehrere kleine Galerien. Das Budapester Ludwig Museum ist seit 2005 im Palast der Künste beheimatet. Alljährlich im Frühjahr und Herbst finden große Kulturfestivals statt, im Frühling das Budapester Frühlingsfestival im Herbst das Budapester Herbstfestival, im Februar die Ungarische Filmschau, im April das Internationale Filmfestival Titanic, jährlich ein internationales Theaterfestival und im August das Inselfestival. Ein neues Kulturzentrum auf der Budaer Seite ist der Millenáris Park der im Jahre 2000, anlässlich der Milleniumsfeierlichkeiten zur Staatsgründung auf einem alten Fabrikgelände errichtet wurde. Hier finden im Sommer Konzerte, Ausstellungen und andere kulturelle Ereignisse statt, der Kinderspielplatz mit handgeschnitzten, einem Volksmärchen entnommenen Figuren ist sicher ein Erlebnis für jüngere Besucher.

Die bergige Umgebung Budapests bietet viele Ausflugsmöglichkeiten. Die malerische Kleinstadt Szentendre nördlich von Budapest und das Schloss Gödöllő, der Lieblingsort von Königin und Kaiserin Elisabeth ist sicher je einen Tagesauflug wert. Das Donauknie erstreckt sich bis nach Esztergom. In den Budaer Bergen, dessen höchste Erhebung mit 527 m der János-Berg ist, verkehrt die Kindereisenbahn und erhebt sich der Sendemast Lakihegy. An der Endhaltestelle der Kindereisenbahn endet auch der Internationale Bergwanderweg Eisenach-Budapest. In der mit Parks unterversorgten Stadt nimmt die Margareteninsel aufgrund ihrer Lage mitten in der Donau als Erholungsgebiet eine zentrale Rolle ein.

Die Geschichte der Budapester Bäder kann auf eine Vergangenheit von 2000 Jahren zurückblicken. Bereits die Römer nutzten die Quellen der Stadt.
Ähnlich wie in Wien blühte im 19. Jahrhundert und um die Jahrhundertwende in Budapest eine rege Kaffeehauskultur.
Der Schiffsverkehr bietet neben Ausflugsfahrten auch Linienfahrten mit Tragflügelbooten nach Bratislava und Wien. Budapest darf sich seit 1934 auch offiziell als die Stadt der Thermal- und Heilwässer bezeichnen


Kaufpreis:  45.600,00 EUR
Zahlbar in Euro (EUR)
 
   

© 2006 IRI Immobilien