immobilien-realestate   Der große Immobilien-Marktplatz in Deutschland
für Bundesweite und Auslandsimmobilien.
Immobilien Erfahrung seit 30 Jahren
 
kostenlos registrieren und verkaufen  

Baugrundstück, Gewerbegrundstück, Selischte Immobilien, Rumänien

Baugrundstück, Gewerbegrundstück, Selischte Immobilien, Rumänien
Kaufpreis:  1.000.000,00 EUR
Zahlbar in Euro (EUR)


Beschreibung: Selischte Immobilien Verkaufsangebot: Das Baugrundstück liegt in der Gemeinde Saliste (an der Nationalstraße 1), ca. 17 Km westlich von Sibiu.
Die Fläche beträgt ca. 5 ha. Teilbar ab 2,3 ha.
Strom- und Gasleitungen liegen direkt neben dem Grundstück. Das Grundstück ist in Privatbesitz und ist im Grundbuch ohne Belastungen eingetragen.
Zustand: Muss noch erschlossen werden.
Der Kaufpreis beträgt € 20,- / qm
 
Umfeld und Lage
Europa
Rumänien
Bezirk Sibiu
Selischte
Adresse: Selischte
Siebenbürgen
grösserer Ort in der Nähe: Sibiu
  Wohnfläche: 
Nutzfläche: 
Grundstücksgröße: 5 ha / 50.000 m²
Baujahr: 
Frei ab: sofort
Lagebeschreibung
Das Baugrundstück liegt in der Gemeinde Saliste (an der Nationalstraße 1), ca. 17 Km westlich von Sibiu.

Sibiu ist ein rumänischer Bezirk (Judeţ) in der Region Siebenbürgen (Transsilvanien) mit der Bezirksstadt Hermannstadt (rumän. Sibiu, ung. Nagyszeben). Seine gängige Abkürzung ist SB.
Der Bezirk Sibiu grenzt im Norden an den Bezirk Mureş, im Osten an den Bezirk Braşov, im Süden an die Bezirke Argeş und Vâlcea sowie im Westen an den Bezirk Alba.
Wirtschaftliche Situation
Rumänien erwirtschaftet ein Bruttoinlandsprodukt (BIP) von 390 Mrd. LEU (2006, etwa 248 Mrd. Euro), was rund 13.000 Euro pro Kopf entspricht. Im Vergleich mit dem BIP der EU ausgedrückt in Kaufkraftstandards erreicht Rumänien einen Index von 34 (EU-25:100) Rumänien ist ein hochindustrialisiertes Land, mehr als drei Viertel seiner Exporte sind Industriegüter oder Maschinen. Die neue rumänische Regierung unter Premierminister Tariceanu hat am 29.12.2004 einen einheitlichen Steuersatz von 16% auf Einkommen und Unternehmensgewinne eingeführt. Deswegen gilt Rumänien als eine der liberalsten Marktwirtschaften der Welt.

Trotz der nun positiven volkswirtschaftlichen Gesamtentwicklung (BIP-Wachstum seit 2001 durchschnittlich 6 %) bedarf die rumänische Wirtschaft weiterer Reformen. Das Wirtschaftswachstum erreichte im Jahr 2004 8,3 % und im Jahr 2005 8,1 %. Die Zuwächse stammen aus der Landwirtschaft, Industrie und Bauwesen. Eine weiterhin positive Entwicklung wird in den nächsten Jahren in der Bauwirtschaft erwartet. Ebenfalls sind die Bereiche des Verkehrs in Bahn, Hafen oder generelle Energieprojekte durch internationale Finanzinstitute und EU-Programme im Aufschwung. Auch sind Einzelbranchen wie Kommunikations- und Informationsindustrie im Wachstum. Versicherungswesen, Tourismus, Pharma, Lebensmittel und Großhandel, Maschinen und Kfz-Industrie desgleichen erleben einen wirtschaftlichen Anstieg.

Die Indikatoren lassen eine Fortsetzung des starken Wachstums über 2004 hinaus erwarten, doch manche Experten fürchten eine Überhitzung der Konjunktur. Der Dienstleistungssektor lag 2006 bei 55,8 Prozent des BIP, während der Industriesektor auf 44,9 Prozent im Jahr 2006 anwuchs. Der Landwirtschaftssektor machte 2002 11,7 Prozent des BIP aus. Dagegen waren 2004 mit 22,6 Prozent Rekordzuwächse im Landwirtschaftssektor zu verzeichnen.

Obwohl die Wirtschaft sich gut entwickelt und steigert, ist das Defizit im Handel 2006 auf 9,07 Mrd. Euro angestiegen. Die Importe betrugen 53,09 Mrd. Euro - die Exporte betrugen 45,6 Mrd. Euro. Juli 2006 betrug das Defizit in der Handelsbilanz Rumäniens 9,07 Mrd. Euro.


Kaufpreis:  1.000.000,00 EUR
Zahlbar in Euro (EUR)
 
   

© 2006 IRI Immobilien