immobilien-realestate   Der große Immobilien-Marktplatz in Deutschland
für Bundesweite und Auslandsimmobilien.
Immobilien Erfahrung seit 30 Jahren
 
kostenlos registrieren und verkaufen  

Baugrundstück Kardia, Wohnanlagen, Kardia, Griechenland

Baugrundstück Kardia, Wohnanlagen, Kardia, Griechenland
Kaufpreis:  16.500.000,00 EUR
Zahlbar in Euro (EUR)


Beschreibung: Das Verkaufsobjekt, ein Bau Grundstück, befindet sich im Bereich Flughafen thessalonikis im Umkreis von 2 km, herrlicher Blick zum Hafen von thermaikos und auf ganz Thessaloniki. Ideal für eine Projektentwicklung von Wohnanlagen.
Zustand: kann sofort gebaut werden
 
Umfeld und Lage
Europa
Griechenland
Zentralmakedonien
Thessaloniki
Kardia
Adresse: 56000 Kardia
griechische Ägäis
grösserer Ort in der Nähe: Thessaloniki
  Wohnfläche: -
Nutzfläche: 48.000 m²
Grundstücksgröße: 100.000 m²
Baujahr: -
Frei ab: sofort
Lagebeschreibung
boden geneigt anfang eines huegels deshalb sehr schoene ansicht.
Thessaloniki (griechisch Θεσσαλονίκη, auch kurz Saloniki/Σαλονίκη; türkisch: Selanik, deutsch früher auch Thessalonich) ist mit 976.575 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Griechenlands, Hauptstadt der Verwaltungsregion Zentralmakedonien und wirtschaftliches und kulturelles Zentrum der gesamten griechischen Region Makedonien.

Die Stadt liegt an den Ausläufern des 1.200 m hohen Chortiatis und grenzt an den Thermaischen Golf. Sie ist eine bedeutende moderne Universitäts-, Messe-, Kultur-, Industrie- und Hafenstadt im Schnittpunkt wichtiger jahrtausendealter nord-südlicher und west-östlicher (Via Egnatia) Verkehrswege. Der Stadtheilige ist Hagios Dimitrios. Das Wahrzeichen Thessalonikis ist der von Sinan geplante Lefkós Pýrgos (Λευκός Πύργος, zu deutsch „weißer Turm“).

Die frühchristlichen und byzantinischen Kirchen der bereits in der Bibel erwähnten Stadt wurden 1988 in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen. 1997 wurde Thessaloniki Europäische Kulturhauptstadt. Die Stadt richtete einen Teil der Wettbewerbe der Olympischen Sommerspiele 2004 aus.
Wirtschaftliche Situation
naechst zum flughafen, casino, einkauzentrum, eine halbe stunde vom strand.

Verkehr
Aristoteles Plätze

Thessaloníki besitzt einen Fährhafen von nationaler Bedeutung (Verbindungen in die Ägäis) sowie einen für den gesamten Balkan wichtigen internationalen Handelshafen.
Der „Makedonia Airport“ (internationaler Flughafen-Code: SKG (IATA-Code), LGTS (ICAO-Code)) stellt viele Verbindungen zu wichtigen nationalen sowie europäischen und nichteuropäischen Flughäfen her und ist ein wichtiges Verkehrskreuz der internationalen Luftfahrt.
Der Bahnhof von Thessaloniki ist der für Griechenland wichtigste Eisenbahnknotenpunkt (siehe oben „Osmanische Zeit“), stellt die Verbindung des Landes nach Mittel- und Osteuropa her, und besitzt den einzigen Rangierbahnhof des Landes.
Aufgrund der Situation im ehemaligen Jugoslawien in den 1990ern nahm die Bedeutung der Transitstrecke jedoch ab. Die Verkehrsströme gehen heute vor allem nach Süden, Waren werden über Igoumenitsa verschifft. Die OSE elektrifizierte die Strecke nach Athen, die Ausbaumaßnahmen sind aber noch nicht vollkommen abgeschlossen. Die InterCity-Verbindung stellt eine Reisealternative zur Flugverbindung Thessaloniki–Athen dar, zumal auch Anschluss an den Peloponnes besteht. An Bedeutung gewinnt die Strecke nach Istanbul, die seit 2005 auch öfter bedient wird.

Außerdem wurde am 7. April 2006 nach 15 Jahren Planung und Verbesserung der Vertrag für den Bau einer in der ersten Phase 9,6 km langen Metrolinie mit 13 Stationen unterschrieben (Metro Thessaloniki). Es wird erwartet, dass die Eröffnung 2013 stattfinden wird.

Von Thessaloniki aus gibt es zahlreiche Busverbindungen des KTEL-Verbundes in die nähere und weitere Umgebung der Stadt sowie einige Fernbusverbindungen durch Griechenland. Innerhalb Thessalonikis verkehren die Stadtbusse der OASTH.

Ein modernes Schnellstraßensystem (Autobahn und Stadtautobahn) führt in alle vier Himmelsrichtungen. Die Autobahn 2  führt von Westen her kommend (Igoumenitsa, Ioannina, Kozani, Veria, Athen) im Norden um Thessaloniki herum (Außenring Thessaloniki) und geht weiter in Richtung Kavala, Xanthi, Alexandroupolis. In Richtung Süden bzw. Südosten (Chalkidiki) besteht eine Verbindung zwischen der GR-A2 und dem Innenring Thessaloniki. Der Innenring Thessaloniki umgeht die Stadt auf den Höhen des Stadtwald Seich-Sou in Richtung Kalamaria, Flughafen Thessaloníki und Chalkidiki. Der Innenring Thessaloniki ist durchgängig dreispurig in beide Richtungen ausgebaut und ist kreuzungs- und ampelfrei (dies war nicht immer so). Der Außenring Thessaloniki ist durchgängig dreispurig mit einem Standstreifen in jede Richtung. Die GR-EO67 führt autobahnähnlich ausgebaut nach Nea Moudania (2 Richtungsfahrbahnen bis Nea Kallikrateia). An sie ist der Flughafen Thessaloniki (fast) kreuzungsfrei angeschlossen.
Die Autobahn 1 von Gevgelija (Mazedonien) nach Athen, Larisa und Lamia führt nicht durch Thessaloniki, sondern läuft westlich der Stadt nach Süden.
Industrie
In Thessaloniki und Umgebung arbeitet eine wichtige Lebensmittelindustrie für den griechischen Markt und für den Export (u. a. für Europa und den vorderen Orient), ebenfalls eine Tabakindustrie. Es gibt auch eine gute Möbelindustrie. Eine sehr moderne Erdölraffinerie mit saudiarabischer Beteiligung hat große überregionale Bedeutung erlangt. Thessaloniki ist Hauptsitz eines Großteils der griechischen Solarindustrie. Die jährlich stattfindende internationale Herbstmesse ist die bedeutendste Industrie- und Handelsmesse Griechenlands.
Tourismus
Obwohl die Stadt viele interessante Sehenswürdigkeiten vorzuweisen hat und urban geprägt ist, wird sie oft nur als Durchreisestation zu den Touristengebieten auf der Halbinsel Chalkidiki (zu der auch die eigenständige Mönchsrepublik Athos gehört) genutzt.
In den Ladadika (ehem. Viertel der Olivenölhändler) findet man ein lebendiges Viertel mit vielen traditionellen und auch preiswerten Tavernen und Ouzerien.



Kaufpreis:  16.500.000,00 EUR
Zahlbar in Euro (EUR)
 
   

© 2006 IRI Immobilien